Historie


Gründungsversammlung im Jahre 1949

Am 2. januar 1949 trafen sich im Saal des Gasthauses "Zum Stochen" ca. 80 Personen zur Gründungsversammlung des Turn- und Sportvereines Markt Bibart.

 

Die Vorstandswahlen hatten folgendes Ergebnis:

    1. Vorstand: Ferdinand Hartkorn

    2. Vorstand: Hans Stubenrauch

    Kassierer: Christian Nölp

 

In Jener Zeit war ein Bedürfnis für Sportliche Betätigung in Markt Bibart vorhanden. Dieses ist schon an der Tatsache erkennbar, dass der MItgliederstand rasch auf 170 anstieg, wobei Jugendliche nicht mitgezählt wurden. Die Mehrzahl der Mitglieder nahm aktiv am Vereinsleben teil.


1949 - Ein Sportplatz musste gefunden werden

Lustige Begebnheiten aus den fünfziger Jahren

"Interessant waren in der ersten B-Klassenjahren unsere Auswärtsfahrten. Auf den LKW des Herrn Czasch wurden Stühle gestellt und ab ging die Post. Erwin war zu dieser Zeit noch ein junger Rennfahrer und das macht sich auch bei seinen LKW-Fahrten bemerkbar. Mancher saß mehr auf dem Lastzugboden als auf seinem Stuhl. Wir haben unseren wohlbeleibten Vorstand Andreas Weber nie mehr so schimpfen hören wie bei einer Fahrt nach Baudenbach, als Erwin über eine Baumwurzel fuhr und alles von den Stühlen fiel."

 

Diese Episode wird auch durch ein interessantes Originaldokument der Familie Czasch ergänzt.


Die goldenen Jahr des TSV 1965 - 1982

Die wohl erfolgreichste Zeit der Fußballabteilung liegt mit Sicherheit in diesem Abschnitt.

 

1965 C-Klassenmeister, 1968 und 1972 jeweils Aufstieg in die A-Klasse. Schon zu Beginn der 60er Jahre zeichnete sich ab, dass Markt Bibart wieder eine schlagkräftige Fußballtruppe bekommt.

 

Die Jugendmannschaft erfreute mit begeisterndem Spiel und hatte eine Reihe von hervorragenden Kämpfern und Technikern in ihren Reihen.

 

Da man damals noch davon ausgehen konnte, dass gute Jugendspieler ihrem Verein treu bleiben, brauchte man die Zeit nur abzuwarten, bis der Erfolg sich einstellte.

Doch zurück zu den Anfängen.

 

Die vordringlichste Aufgabe des Jungen Vereins war natürlich die Anlage eines Sportplatzes. Der TSV stellte am 21.1.1949 ein Gesuch an die Gemeine Markt Bibart.

 

Man kann sich vorstellen, dass bei dieser Konstellation die Verhandlungen, die von Herrn Christian Nölp und Herrn Heinrich Käppner geführt worden sind, sich nicht gerade einfach gestalteten. Herr Schmitt äußerte (allerdings nur Scherzhaft gemeint) Bedenken: "Hier kann niemals ein Platz enstehen. Wenn ein Zug entgleist, gibt es Hunderte von Toen."

 

Schließlich wure doch eine Übereinkunft getroffen und schon am 1. Mai 1949 wurde der Sportplatz durch den Ortspfarrer Georg Oppelt eingeweiht, nachdem auch das Holz für eine Umzäunung in einer "Nacht- und Nebelaktion" beschafft worden war.


Fußball 1983 - 1999

Die Phase war gepägt vom Wechsel zwischen C + B Klasse. Zwar überwogen die Jahre in der B-Klasse, doch war die Mannschaft nie so gefestigt, dass man von einem sicheren Platz ausgehen konnte.

 

Besonders in den 80 Jahren wurde dies mit zwei Ab- und Aufstiegen deutlich.

 

Die Gründe waren sicher auch darin zu suchen, dass die Mannschaft vor einem Umbruch stand. Verschiedene ältere Spieler beendeten ihre Laufbahn in der 1. Mannschaft und schlossen sich der AH an.

 

Desweiteren wurde die Mannschaft immer wieder durch den Weggang hoffnungsvoller Talente zurückgeworfen, die ihr Glück in höheren Klassen suchten.

 

Erwähnt seien hier am Rand nur Namen wie Förster, Latteier, Käufer..., die sich zum Teil sogar in der Regionalliga Süd bei prominenten Vereinen etablieren konnten.

 

Hervorgehoben werden sollte in diesem Zeitabschnitt deshalb die Jahre 1982 - 1985 und 1990.

 

Nach dem Gewinn der C-Klassenmeisterschaft im Jahre 1990 stabilisierte sich das Team in der B-Klasse und belegte bis zum Abstieg 1998 jeweils respektable Plätze in der Endabrechnung.


Kontakt:

Sportstätte Markt Bibart

Am Bahndamm

91477 Markt Bibart

info@tsv-markt-bibart.de

© Copyright TSV 1949 Markt Bibart e.V.